Am 21. Juni 1919 wurde der Turnverein Einigkeit gegründet.Mit seinen 96 Jahren ist er einer der ältesten Vereine Ahlens. Mit Stolz ist zu vermerken, daß sich sein Name bis heute erhalten hat.
Die ersten Zusammenkünfte und Trainingsabende bis zum Festlegen der Satzung fanden in einer „Kneipe“ statt.
TVE-alt

Dann bewiesen die Turner ihre Fähigkeiten im Pyramidenbauen, Rasenkraftsport,
Ringen und Stemmen. Besonders in den letzten beiden Sportarten wurden beachtliche Erfolge erzielt. Frieda Koszian, Heini Sontowski, Kurt Lang u.a. sorgten mit ihren Sportfreunden dafür, das der Name TV-Einigkeit bis weit über die Grenzen Ahlens hinaus bekannt wurde. Zu nennen sind auch noch die Gründungsmitglieder Hans Kleifeld, Fritz Koszian und Artur Vicariesmann.

1933 wurde der Verein vom damaligen Regime aufgelöst.

Die Gründungsmitglieder, verstärkt durch weitere junge Sportler, sorgten im Jahre 1947 wieder dafür, dass sich der Verein der Öffentlichkeit präsentierte.

Am 11. Mai 1949 wurde der TV-Einigkeit beim Amtsgericht Ahlen in das Vereinsregister unter der Nummer 7/73 eingetragen.

Das Angebot des Vereins war, dem allgemeinen Trend folgend, nun mehr und mehr auf Turnen ausgelegt. Der Spielmannszug war dann eine hervorragende Ergänzung. Er wurde im Jahre 1958 gegründet. An deutlicher Attraktivität gewann der Verein, als er sich dem Breitensport öffnete. Der Erfolg zeigte sich im Jahre 1969 -50 Jahre TVE – als er einen Mitgliederstand von 200 erreichte. 150 davon waren Kinder und Jugendliche. Das alles war nur möglich, weil innerhalb des Vereins Kräfte wuchsen, die Impulse setzten. Hier sind besonders Luise Dettki, Angelika Schmidt und die Gebrüder Schmidt zu nennen.

Erstmals zu seinem 50jährigen Jubiläum gelang es dem TV-Einigkeit, inzwischen Mitglied des Westfälischen Turnerbundes, eine Stadtmeisterschaft für Schüler auszurichten.

Auf Grund des regen Zuspruchs der Aktiven, teilte man den Turnbetrieb in die Leistungs- turnriege und den so genannten Breitensport.

TVE-Leistungsriege

Die Leistungsriege machte unter der Leitung von Angelika Schmidt und Heinz Schmidt mit guten Erfolgen auf Stadt-, Gau- und Bezirksebene im Vergleich mit anderen Vereinen von sich reden.

Das Angebot im Breitensport wurde um Leichtathletik und Volleyball erweitert.

Seit Gründung der Abteilung vor Jahren als reiner Hobbysport, haben sich im Laufe der Zeit mehrere Wettkampfmannschaften gebildet.
In der Saison 96/97 bildeten die Volleyballer unseres Vereins zusammen mit dem ASC Post SV Ahlen eine Spiel- und Trainingsgemeinschaft. So konnten Spieler und Spielerinnen etwa gleichen Niveaus in zwei Teams, einer Herren und einer Damenmannschaft, zusammengefasst werden.
Der Erfolg dieser Maßnahme stellte sich nach Ende der ersten gemeinsamen Spielrunde ein.
Die 1. Herren der Spielgemeinschaft stieg nahezu ungefährdet in die Bezirksliga auf.
Die Damenmannschaft konnte sich über einen guten mittleren Platz freuen, und spielte auch in 97/98 weiterhin in der Bezirksklasse.
Die Saison 98/99 verlief insbesondere für die 2.Damenschaft sehr erfolgreich.
Sie konnte, unter Leitung des Trainers Thomas Caspari, nach spannender Endrunde die Meisterschaft feiern, und spielt seit dem in der Bezirksliga.
Aktuell betreut von dem Trainergespann Willi Heuser und Eric Przyluczky als Spielgemeinschaft mit der ASG.
Für die 2.Herrenmannschaft kam das Aus nach der Saison 99.
Aufgrund des beruflichen Weggangs einiger Spieler, entschloss sich die Mannschaft zum Wechsel in die Hobbyliga des Kreises.

Unsere Leichtathletikabteilung bildete bis zum Jahr 2000 mit den Leichtathleten des ASC die Leichtathletik – Gemeinschaft LAC Ahlen.
Mit Wirkung vom 1. Januar 2001 schlossen sich der LAC Ahlen und die LG Ahlen zu der neuen Ahlener Wettkampf – und Trainingsgemeinschaft LG Ahlen 01 zusammen. Diese besteht aus den Leichtathletikabteilungen von 7 Stammvereinen.
Zum Jahr 2006 wurde der Zusatz “01” gestrichen. Somit besteht wieder der alte Name “LG Ahlen”.

Mittlerweile hat sich das Angebot noch um einiges erweitert (siehe „über uns“) und die Mitgliederzahl bei ca. 800 Mitgliedern eingepegelt.

Dem Verein stehen heute über 40 aktive Übungsleiter/innen und 20 Helfer/innen zur Verfügung.

Abschließend sei festgestellt: “wir sind eine menschlich und wirtschaftlich gesunde Gemeinschaft.“

Das dem so ist, dazu tragen Mitglieder und Vorstand gleichermaßen bei.